Die Gedanken sind Blei
Die Gedanken sind Blei
Jetzt bestellen

Die Gedanken sind Blei

Wie meine Depression die Dinge sieht

Mit Depressionen umgehen – Erfahrungsbericht & Tipps

Eva Jahnen ist selbst von Depressionen betroffen. Auf ihrem Instagram-Account @depridisco macht sie die Erkrankung ein bisschen verständlicher. Mal mit einem Augenzwinkern, mal mit Wortwitz, aber immer mit ganz viel Gefühl bringen ihre Illustrationen und Texte zum Ausdruck, was Betroffene empfinden, oft aber nicht in Worte fassen können. Eva Jahnens Buch Die Gedanken sind Blei unterstützt Betroffene dabei, mit ihrer Depression umzugehen, und hilft Angehörigen, Erkrankte besser zu verstehen.

  • Die Krankheit Depression verstehen und sich selbst verstanden fühlen 
  • Einzigartige Kombination aus Illustrationen und einfühlsamen Texten von Eva Jahnen (@depridisco)
  • Erfahrungsbericht zum Thema Depression mit 128 Seiten (Maße 15,0 x 15,0 cm)

Gebundene Ausgabe: 12,00 €

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Thalia

Bibliographie

  • Verlag: Groh
  • Erscheinungstermin: 22.10.2021
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 128 Seiten
  • ISBN: 978-3-8485-0066-6

Verwandte Themen und Geschenkanlässe

Weitere Produkte mit ähnlichen Inhalten und Geschenke zum selben Anlass. Unsere Empfehlungen für weitere Inspirationen entdecken.

Heart

Eva Jahnen, 1991 geboren, ist Kommunikationsdesignerin und Co-Gründerin des Designstudios Creators Collective in Wiesbaden. Kreatives Ventil ist ihr Instagram-Kanal „@depridisco“, auf dem sie als Betroffene über die unsichtbare Krankheit Depression schreibt.   Seit 17 Jahren lebt Eva mit ihrer Diagnose, doch es dauerte lange, bis sie ihre Depressionen besser verstehen lernte. Heute findet sie Worte und Bilder für die stigmatisierte Erkrankung, die viele sprach- und mutlos werden lässt. Ihre bunten Illustrationen visualisieren auf humor- und hoffnungsvolle Weise die unterschiedlichen Facetten einer Depression. Mit ihrer Arbeit schafft Eva Verständnis für die komplexe psychische Erkrankung, mit der wirklich niemand alleine ist, auch wenn es sich für Betroffene meist so anfühlt.   „Die ansprechenden Posts schaffen ein Gefühl des Verstandenseins und motivieren zu kleinen Fortschritten. Denn sich nicht zu überfordern, sondern nachsichtig mit sich zu sein, ist das, woran Eva immer wieder erinnert.“ (ze.tt)  

Eva Jahnen, 1991 geboren, ist Kommunikationsdesignerin und Co-Gründerin des Designstudios Creators Collective in Wiesbaden. Kreatives Ventil ist ihr Instagram-Kanal „@depridisco“, auf dem sie als Betroffene über die unsichtbare Krankheit Depression schreibt.   Seit 17 Jahren lebt Eva mit ihrer Diagnose, doch es dauerte lange, bis sie ihre Depressionen besser verstehen lernte. Heute findet sie Worte und Bilder für die stigmatisierte Erkrankung, die viele sprach- und mutlos werden lässt. Ihre bunten Illustrationen visualisieren auf humor- und hoffnungsvolle Weise die unterschiedlichen Facetten einer Depression. Mit ihrer Arbeit schafft Eva Verständnis für die komplexe psychische Erkrankung, mit der wirklich niemand alleine ist, auch wenn es sich für Betroffene meist so anfühlt.   „Die ansprechenden Posts schaffen ein Gefühl des Verstandenseins und motivieren zu kleinen Fortschritten. Denn sich nicht zu überfordern, sondern nachsichtig mit sich zu sein, ist das, woran Eva immer wieder erinnert.“ (ze.tt)