Inspiration

Interview mit Sandra Wurster von Bauchfrauen

Sie strahlt pure Lebensfreude aus - Sandra Wurster, die Autorin vom Buch “Wahre Schönheit ist der Mut, du selbst zu sein”. Wir haben bei ihr nachgefragt, wie sie zu ihrem Unternehmen “Bauchfrauen” gekommen ist, was ihre Intention dahinter und ihre Lebensvision ist.

Portrait Sandra Wurster neuer Anschnitt

Wie bist du auf die Idee gekommen, die Selbstliebe-Plattform “Bauchfrauen” zu gründen? Gab es einen Auslöser für diese Entscheidung?

Oh, ich denke so viel Platz ist hier gar nicht. In meinem ersten Buch "Das Leben ist zu kurz, um den Bauch einzuziehen" beschreibe ich das ziemlich genau. Denn wie so oft, gab es nicht den "einen Auslöser", sondern eher viele kleine Momente die zur Gründung beigetragen haben. 
Als ehemalige Tanzpädagogin hatte ich das wunderbare Vergnügen, mit unzähligen unterschiedlichen jungen Mädchen und Frauen über mehrere Jahre hinweg zusammen zu tanzen. Dabei erschrak ich jedesmal aufs Neue, wenn ich bemerkte dass sie ihre eigene Körper-Vielfalt verleugneten, den Blick in den Spiegel kaum ertrugen und stets ein Ideal anstrebten, das wir aus Medien und TV kannten. Mit Vielfalt ist da allerdings nicht viel. Erst vor zwei Jahren "traute" sich RTL eine Moderatorin mit zwei Kleidergrößen mehr einzustellen, als den sonstigen "Standard" und ganz Deutschland sprach darüber. Weit sind wir also in der Körperakzeptanz noch nicht gekommen. Das ändere ich ja glücklicherweise nun. 
Jedenfalls gehört tatsächlich das Erkennen, das eben nicht nur ich, ein Mensch mit einem mittelgroßen Körper stets mit Selbstzweifeln kämpfte, sondern eben auch die "Normschönen" und dünnen Menschen – zu meinen größten Erkenntnissen. Wenn also nicht mal diejenigen sich schön fühlen, die anscheinend schön sind, wie soll dann die Rechnung von ständigen Diäten und Co. aufgehen? Damit begann alles...
 

Was ist deine Intention dahinter? Was willst du den Menschen dort draußen mitgeben? 

Ganz einfach und doch für uns alle irgendwie schwer zu verinnerlichen: Das Jede von uns wertvoll ist. Immer! Unabhängig von den Leistungen, dem eigenen Aussehen und Besitz. Wir alle dürfen unser Sein und unser Leben genießen und sogar feiern, wenn uns danach ist. Unsere größte Problemzone sind unsere Gedanken. Denn es gibt nichts, was zu groß, zu gut oder zu schön für uns ist. 
Und das Selbstliebe eben nicht damit abgeschlossen ist, wenn man dieses wunderbare Buch gelesen hat oder ein Nacktfoto von sich auf Instagram postet. Doch sie verleiht einem die Powerkraft, für sich und seine wahren Bedürfnisse einzustehen – besonders dann wenn es unbequem wird. 

Hast du ein Lebensmotto, was dich durch das tägliche Auf und Ab des Lebens führt?

Das Leben ist zu kurz um den Bauch einzuziehen! Dieses Zitat – und selbstverständlich auch der Titel meines ersten Buches, begleitet mich bereits seit einigen Jahren. Es war und ist meine eigene Entscheidung, mich nicht mehr zu verstecken und zugleich auch die Erlaubnis, mein "Unperfekt Perfekt– Sein" zu leben. Das unfassbar Schöne daran ist, dass es mittlerweile nicht nur für mich, sondern für so viele unterschiedliche Frauen auch so ist. Es lebt sich leichter und lebendiger, wenn man die eigene Verletzbarkeit lebt. 
 

 

content_teaser_fullsize_illustration.jpg

Was sind deine 3 Tipps für mehr Selbstliebe und Akzeptanz des eigenen Körpers?

1. Aktiviere deine Innere Freundin / Supporterin: 
Meistens gehen wir mit uns selbst nicht so höflich und fein um, wie mit allen Anderen. Unser inneres Gespräch mit uns selbst trägt unvermeidbar dazu bei. Vielleicht kannst du in nächster Zeit beobachten, wie du zu dir und mit dir sprichst. Und dich anschließend dafür entscheiden, einen liebevolleren Umgang zu üben. Mir hat dabei stark geholfen, mir vorzustellen, dass ich wie mit meiner besten Freundin oder meiner eigenen Tochter, die ich über alles liebe, spreche.
Vergiss nicht: Dein Körper hört alles, was du sagst! Übrigens bedarf es für diesen "Wandel" Geduld und Zeit. Sei also nicht so streng zu dir!

2. Sorge für Premium–Seelenfutter: 
Wir nähren unsere "Ganzheit (Körper, Seele und Geist) auch mit feinstofflichen Dingen und hinterfragen selten, ob sie uns wirklich dienen. Welchen Personen folgst du auf Instagram und Co.? Welche Podcasts hörst du an? Welche Bücher und Magazine liest du und welche Filme schaust du dir an? Fühlst du dich dort repräsentiert? Ändere das! Wir können oftmals viel mehr zu unserem Wohlbefinden beitragen, als wir meinen, denn unsere Eigenverantwortung ist sehr mächtig! 

3. Bring dein Herz zum Tanzen! 
Mit was auch immer – einem leckeren Schokoladenkuchen, einer neuen Reise, einem kleinen Tänzchen zu deinem Lieblingssong... Das Leben ist ein Fest, doch du bist dafür verantwortlich, welche Musik gespielt wird. Meines Erachtens nach sind wir oft lebensmüde und erschöpft. Nicht weil wir viele Dinge tun, sondern weil wir zu wenig von den Dingen tun, die uns wirklich Freude bereiten. 
 

Wahre Schönheit ist der Mut, du selbst zu sein

Hallo Selbstliebe & Body Positivity – bye bye Selbstzweifel!

In dem Selflove Workbook zeigt uns Sandra Wurster, Gründerin der Body-Positivity-Community »Bauchfrauen«, ganz konkret und mit praktischen Tipps, wie wir Selbstliebe lernen und den Blick auf unser Körperbild verändern können: Ermutigende Texte helfen dabei, unsere Einzigartigkeit zu entdecken und für uns selbst einzustehen – und gleichzeitig geduldig mit uns zu sein, wenn nicht alles sofort klappt.

Eintragmöglichkeiten leiten dazu an, selbst aktiv zu werden. Frei nach dem Motto: „Die einzige Problemzone, die du wirklich hast, sind deine Gedanken! Zur Abwechslung setzen wir deshalb deine Selbstzweifel auf Diät.“ 

  • Selbstliebe Workbook von Sandra Wurster, Gründerin der Body-Positivity-Community »Bauchfrauen«
  • Tolles Geschenk für Frauen zu den Themen Selbstliebe und Body Positivity
  • Selbstliebe Buch mit 144 Seiten (Maße: 14,0 x 21,0 cm)

    Eintragbuch: 15,00 €

    Bestellen Sie bei Ihrer Buchhandlung vor Ort oder hier:

    • Amazon
    • Gelo
    • Hugendubel
    • Osiander
    • Thalia