Inspiration

Faszination Rauhnächte – Die magische Zeit außerhalb der Zeit

“Jetzt ist die Zeit der kurzen Tage, die Natur ruht, der Saft hat sich aus den Bäumen zurückgezogen, in der Erde schlummern Samenkörner, um im Frühjahr neues Leben zurückzubringen. Wir sind Teil dieser Natur, der Kreislauf der Sonne bestimmt unser Leben – auch, wenn wir es manchmal nur indirekt erleben. Die Wintersonnenwende läutet die Rauhnächte ein, die Veränderung beginnt.” - Christine Rechl, Die Energie der Rauhnächte

Mond über verschneite Berg - Rauhnächte

Zwischen den Jahren kommen die meisten Menschen zur Ruhe, der Weihnachtsstress ist vorüber und das neue Jahr klopft schon an die Tür. So folgt ein Jahr nahtlos auf das andere, oder doch nicht?

Unser aktueller, gregorianischer Kalender mit 365 Tagen ersetzt seit dem 15ten Jahrhundert den zuvor geltenden germanisch-keltischen Mondkalender mit 354 Tagen. Der Unterschied von 11 Tagen und 12 Nächten, der sich aus dieser Änderung ergab, wird als die "Zeit außerhalb der Zeit" gesehen und als die magischen Rauhnächte bezeichnet.

Traditionell wird in dieser Zeit eine Ruhephase vor Beginn des neuen Jahres genommen und Haus, Hof und man selbst gegen böses gewappnet werden. Es soll Kraft getankt werden und den Gedanken Raum und Ruhe gegeben werden, um danach das neue Jahr voll positiver Energie angehen zu können. 

 

Räuchern an den Rauhnächten

 

Der Begriff Rauhnacht leitet sich wahrscheinlich von “Rauch” im Sinne des “Räucherns” ab, das an diesen Nächten traditionell vorgenommen wird, um böse Energien loszuwerden. Die Bräuche sind eng mit den germanischen und nordischen Mythen und Sagen verbunden: An diesen unruhigen Tagen, so heißt es, sind die Pforten zur Anderswelt weit geöffnet. Mächtige Unterweltgötter, Dämonen oder andere Albtraumgestalten treiben sich angeblich in genau dieser Zeit herum, um Angst und Schrecken  zu verbreiten. Laut Tradition können deren negativen Energien und Effekte aber durch den heilsamen Rauch von Kräutern und natürlichen Brennstoffen vertrieben werden. Haus und Hof werden mit verschiedenen Kräutern ausgeräuchert, um diese bösen Energien von Habseligkeiten, den Liebsten, Tieren und Wohnräumen fernzuhalten. Der Rauch soll dabei nicht nur eine schützende Wirkung haben, sondern auch klärend für Körper und Seele wirken.

Verwendet wird traditionell eine Räucherpfanne oder Keramikschalen, in denen die natürlichen Materialien wie Weihrauch, Wacholder, Lavendel, Salbei, Baldrian, Beifuss oder Nadelbaumharze verbrannt werden. Der Rauch wird von Raum zu Raum getragen, früher meist angeführt vom Familienoberhaupt, dahinter der Rest der Familie. Mit dem alten Jahr wird auf diese Weise sanft und rituell abgeschlossen und dem neuen Jahr optimistisch entgegen geblickt.

Die Energie der Rauhnächte – Innehalten zwischen den Jahren

 

Passend zum Ritual des Ausräucherns wird die magische Zwischenzeit auch genutzt, um in sich zu gehen, zu reflektieren und sich darüber klar zu werden, was für den eigenen Seelenfrieden wichtig ist.

Was hilft dir, deine Energien zu schützen und das Positive auch in schweren Zeiten zu wahren? Was benötigst du, um dein vollstes Potenzial zu erreichen und deine anstehenden Aufgaben Früchte tragen zu lassen und gleichzeitig stets einen kühlen Kopf zu bewahren? 


Autorin Christine Rechl lädt dich in Die Energie der Rauhnächte ein, die magische Zeit mit Übungen, Meditationen, Gedankenreisen und Ritualen zu verbringen. Während das alte Jahr zu Ende geht und das Neue an die Tür klopft, blickst du unter Anleitung des Eintragbuchs dankbar zurück auf das, was dir inneren Reichtum und persönliche Entwicklung geschenkt hat. In dem Eintrags-Teil des Buches kannst du den Ballast des letzten Jahres zurücklassen und deine Ziele für das kommende Jahr verankern. Du kannst in Frieden Erinnerungen an Verletzungen und Enttäuschungen verabschieden, Visionen für die Zukunft entwickeln und  dich für die Anderswelt öffnen. Die Zeit zwischen den Jahren ist kostbar – verschenke sie nicht leichtfertig, sondern nutze sie bewusst und nimm die Achtsamkeit mit in das neue Jahr.

Eintragbuch: 13,00 €

Bestellen Sie bei Ihrer Buchhandlung vor Ort oder hier:

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Thalia