Die 80er Jahre - Das große Wimmelbuch von Walkman bis Wimbledon
Die 80er Jahre - Das große Wimmelbuch von Walkman bis Wimbledon
Jetzt bestellen

Die 80er Jahre - Das große Wimmelbuch von Walkman bis Wimbledon

Reihe: Wimmelbücher zum Mitmachen

Hier werden die 80er wieder lebendig!

Mit diesem originellen Wimmelbuch mit Nostalgiefaktor begibt man sich auf eine detailreiche Reise durch Gesellschaft, Geschichte und Popkultur der 1980er Jahre. Wieviel kostet ein Eis im Freibad? Welches Extra liegt dem YPS-Heft bei? Wer cremt sich mit Lichtschutzfaktor 1 ein? Das großformatige Bilderbuch für Erwachsene enthält 7 bunte Doppelseiten mit lustigen Wimmelbildern und originellen Anspielungen auf verschiedene Szenen der 80er in Ost- und Westdeutschland. Zusätzliche Doppelseiten liefern kurioses Wissen, verrückte Rekorde und Fragen, die noch mehr Suchspaß garantieren. Ein einzigartiges Geschenk für alle Fans dieses besonderen Jahrzehnts. 

Gebundene Ausgabe: 15,00 €

Bestellen Sie bei Ihrer Buchhandlung vor Ort oder hier:

  • Amazon
  • Genialokal
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Thalia

Bibliographie

  • Verlag: Pattloch Geschenkbuch
  • Erscheinungstermin: 29.09.2024
  • Lieferstatus: Noch nicht verfügbar
  • 32 Seiten
  • ISBN: 978-3-629-01043-8

Coverdownload

Unsere Cover können ausschließlich zu Presse- und Werbezwecken honorarfrei verwendet werden. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Cover in Verbindung mit anderen Produkten, Waren oder Dienstleistungen zu verwenden. Zudem weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die Cover nur originalgetreu abgebildet werden dürfen.

Cover Download Die 80er Jahre - Das große Wimmelbuch von Walkman bis Wimbledon
Die 80er Jahre - Das große Wimmelbuch von Walkman bis Wimbledon

Verwandte Themen und Geschenkanlässe

Weitere Produkte mit ähnlichen Inhalten und Geschenke zum selben Anlass. Unsere Empfehlungen für weitere Inspirationen entdecken.

Heart

Marian Meinhardt-Schönfeld (Mamei) arbeitete lange Jahre als Grafiker und Artdirector für verschiedene Agenturen in Deutschland und der Schweiz, bevor er sich auf das Zeichnen von Comics und Wimmelbildern spezialisierte.

Für seine Arbeiten bekam er zahlreiche Preise, u.a den ICOM-Preis und den DDV-Innovationspreis. Er ist festes Mitglied im Zeichnerkollektiv des Schweizer Satiremagazins "Nebelspalter". An die 80er Jahre hat er selbst eine sehr lebhafte Erinnerung, da er in dieser Zeit mit seiner Band Three M-Men in der DDR landesweit zu Konzertauftritten unterwegs war. Die Fantastischen Vier erwähnen die Three M-Men in ihrer Autobiographie als eine der ersten Hip Hop-Bands Deutschlands.